Ausdauertraining

Mit Ausdauer wird die Fähigkeit bezeichnet, eine bestimmte Leistung über einen langen Zeitraum durchzuhalten. Sie beschreibt somit den Widerstand gegen die Ermüdung des Körpers.

Positive Auswirkungen des Ausdauertrainings:

Verschiedene Ausdauerarten:

Beim Ausdauertraining wird noch in folgende Trainingsbereiche und maximale Herzfrequenz unterschieden:

TrainingsbereicheHerzfrequenz (HF)Laktat (Salz der Milchsäure)
REKOM< 60% max. HF< 1,5 mmol/l
GA 160-75% max. HF1,5-2,0 mmol/l
GA 1/275-85% max. HF2,0-3,0 mmol/l
GA 285-95% max. HF3,0-6,0 mmol/l
WSA> 95% max. HF> 6,0 mmol/l

REKOM = Regeneration und Kompensation
GA = Grundlagenausdauerbereich
WSA = Wettkampfspezifisches Ausdauertraining

Die grobe Faustformel für die maximale Herzfrequenz lautet:

220-Lebensalter

Die maximale Herzfrequenz lässt sich anhand von einem Laktattest genau bestimmen. Beim Ausdauertraining ist die Be- und Entlastung, von großer Bedeutung. Nur in den Pausen erholt sich der Körper und auch die Muskulatur.