Ernährungsberatung

Der Kunde oder die Kundin notiert über einen Zeitraum von einer Woche jede Mahlzeit und Zwischenmahlzeit sowie die Getränkezufuhr. Nach dieser Woche werde ich mit dem Kunden oder Kundin die Auswertung besprechen und natürlich auch Tipps geben, was man eventuell umstellen sollte oder was durch ein anderes Produkt ersetzt werden kann. Natürlich begleite ich den Kunden oder Kundin auch beim Training. Nach einem halben Jahr sollte man noch einmal die Lebensmittelzufuhr kontrollieren.

Der Körper benötigt Energie und Nährstoffe damit die folgenden Funktionen aufrecht gehalten werden:

Die Stoffwechselprodukte (Schlackstoffe) die bei der Verbrennung entstehen, werden über die Atmung, Niere oder den Darm ausgeschieden. Der Energiebedarf setzt sich wie folgt zusammen:

Grundumsatz (Ruhe-Nüchtern-Umsatz) + Leistungsumsatz (Arbeitsumsatz + Freizeitumsatz) = Gesamtenergiebedarf

Die Energiezufuhr sollte dem Energiebedarf angepasst sein. Ist dieser ausgeglichen spricht man von Normalgewicht, liegt dieser höher spricht man vom Übergewicht und liegt er darunter spricht man von Untergewicht. Der Energiebedarf wird anhand des BMI bestimmt.

Body-Mass-Index (BMI) = Körpergewicht (kg) : Körpergröße (m)²

Zu den Nährstoffen gehören Eiweiß, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und Balaststoffe.

Kohlenhydrate (Saccharide=Zucker) sind Hauptbestandteile aller Nahrungsbestandteile. Eiweiße auch Proteine genannt sind aus Aminosäuren aufgebaut. Acht dieser Aminosäuren sind lebensnotwendig d. h. essentiell, der Körper braucht sie zum leben, kann sie aber selber nicht herstellen, deshalb müssen Sie mit der Nahrung aufgenommen werden.

Eiweißlieferanten sind: Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte, Sojaprodukte, Hülsenfrüchte, Getreide und Getreideprodukte.

Fette auch Lipide genannt, bestehen aus Glycerin und Fettsäuren. Die Fettsäuren werden folgender maßen unterschieden und zwar in:

Am häufigsten kommen im Körper die Neutralfette (Triglyceride) vor, die sich auch im Blut bestimmen lassen.

Vitamine sind für die Stoffwechselvorgänge sehr wichtig und werden unterteilt in wasserlösliche und fettlösliche.

Der Energiegehalt der Hauptnährstoffe sieht folgender maßen aus:

1 Gramm Fett liefert also mehr als doppelt soviel Energie wie die gleiche Menge Eiweiß oder Kohlenhydrate.

Empfehlung der Nährstoffverteilung:
Gesamtenergie = 100% davon

Quelle: www.ernaehrung.de, www.dge.de