Präventionstraining

Hierzu gehört der Erhalt des Gesundheitszustandes sowie auch der Wiederaufbau der Muskulatur nach einem Unfall durch spezielle Übungen an Geräten, leichte Übungen mit dem eigenen Körpergewicht und zusätzlichen Gewichten und Geräten, wie z.B. mit Hanteln, Theraband, Matten und Pezziball.

Das Koordinationstraining sorgt für eine Verbesserung der Haltungs- und Bewegungskoordination durch Propriorezeptivestraining. Dieses Koordinationstraining schult über die Aktivierung der Propriorezeptoren von Muskeln und Gelenken die Tiefensensibilität. Durch dieses Training können Haltungsschwächen oder altersspezifische Erkrankungen wie z.B. Arthrose oder der Bandscheibenvorfall, vermieden werden. Dieses Training wird auch nach Verletzungen (z.B. des Kniegelenks) eingesetzt, um den Gesundheitszustand wiederherzustellen.